Übers Projekt

Wo Menschen zusammenkommen, entsteht Reibung. Besonders, wenn der Ort, an dem sie das tun, eine so alte Institution ist wie die Akademie der Bildenden Künste. Institutionen spenden Sicherheit, Institutionen verleihen ihren Mitgliedern Ansehen, Institutionen eröffnen Möglichkeitsräume. Sie können das, weil ihre Strukturen über viele Jahre gewachsen sind und aus diesem Wuchs ein geteiltes Wissen darüber entsteht, wie ihre Mitglieder sich zu verhalten haben.

Doch ist dieses Wissen ein gerechtes Wissen? Ist dieses Wissen inklusiv und bietet allen die Möglichkeit gehört zu werden oder sich zu artikulieren? Fühlt sich jede*r gleichermaßen als Teil der Institution oder bleiben einige außen vor? Gibt es Ungleichgewichte, die nicht sein müssten? Wo entsteht durch dieses Wissen Überforderung – sowohl bei denen, die entscheiden, als auch bei denen, die diese Entscheidungen täglich tragen müssen?

Die Antworten auf all diese Fragen beeinflussen, ob Partizipation funktioniert. Und Partizipation wollen wir erreichen, hier an der Akademie. Jede*r soll partizipieren dürfen – egal ob Studierende*r, Dozent*in oder Mitarbeiter*in. Egal ob aus München oder von weit weg, egal ob jung oder alt, egal welchen Geschlechts, egal welcher Liebe, welcher Behinderung, welcher Religion, welchen Aufenthaltsstatus jemand ist.

Klingt utopisch? “Peace Damage” ist der Versuch, genau diese Utopie in die Wirklichkeit zu übersetzen: Wir wollen einen Raum entstehen lassen, in dem utopische Gedanken wirklich werden können. Dieser Raum entsteht durch uns alle – durch unser Handeln, unser Denken, unser Fühlen. Gemeinsam nehmen wir eine Zukunft künstlerisch vorweg und denken die Realität neu.

Bisher haben wir uns nicht getraut, genau das zu versuchen. Weil ein Versuch das Scheitern einschließen würde und niemand gern scheitern mag. Wir wollen es trotzdem probieren, selbst wenn wir damit auf die Nase fallen. Aber Narben machen bekanntlich interessant. Wie all das gehen soll? Wir haben uns da was überlegt (Hier gehts zur Phase I).


Kontakt

Peace Damage funktioniert nur, wenn wir in Dialog treten. Also melde Dich bei uns unter peacedamage@web.de mit Deinem Anliegen. Wir freuen uns, von Dir zu hören.